Strukturierte Psychotherapie

 

 

Strukturierte Psychotherapie erstreckt sich zumeist über einen längeren Zeitraum. Wie immer bei mir, gibt es auch hier keinen Zwang, keine feste Einbindung in Therapie-Zeiträume oder ähnliches. Voraussetzung für die therapeutische Arbeit ist generell absolute Freiwilligkeit und die Freude daran, sein Leben selbstbestimmt zu gestalten. 

 

Zusammenhänge zwischen Seele, Psyche, Körper und Gesundheit.

Zu meinen Aufgaben gehört auch, die Zusammenhänge zwischen Seele, Psyche, Körper und Gesundheit zu erläutern. Korrekturen in der Haltung oder im Denken, können sich äußerst positiv auf körperliche Befindlichkeiten auswirken. Vorrangig arbeite ich intuitiv und vertrete dabei einen ganzheitlichen Ansatz, nutze aber, wenn es angebracht erscheint, die folgenden Methoden, um mein Gegenüber zu spiegeln und Klärung zu bewirken:

 

Non-direktive Gespräche nach Rogers

Mit non direktiven Gesprächen können Zusammenhänge oft klarer erkennbar werden. Die Lösungen für Herausforderungen finden sich in einem selbst und bestenfalls holt man sich im Gespräch eine Bestätigung für das, was man als Antwort in sich trägt. Eine wichtige Voraussetzung für Erfolge, bilden dabei der Wille der Klienten zur Veränderung und die Umsetzung der Erkenntnisse im täglichen Leben.

 

Die Focusing-Methode

Focusing bezeichnet eine Form der Körperarbeit. Mittels unterschiedlichster Übungen wird sich auf Symptome im Körper fokussiert, um die Wahrnehmung zu vertiefen. Dies bewirkt ein besseres Verständnis für innere Vorgänge und hilft dabei, Gefühle und Emotionen zu klären. Innere Aspekte werden somit nicht mehr verdrängt, können stattdessen angenommen und im Handeln berücksichtigt werden.  Durch diese Methode kann der Umgang mit Ängsten erlernt werden.